Back

Berg Květnice

Květnice Das Naturdenkmal Květnice, das bis zu 470 m Seehöhe emporragt, befindet sich am nordwestlichen Rande der Stadt Tišnov. Beide Berggipfel mit jäheren Abhängen, die mit einem breiten Joch getrennt sind, sind bewaldet, jedoch aus den Zeitfotos ist es erkenntlich, dass die Abhänge des Berges Květnice vor mehr als 100 Jahren mit keiner zusammenhängenden Bewaldung bedeckt waren und noch in den 30. Jahren des 20. Jhds. erstreckte sich hier eine umfangreiche Steppe und Waldsteppe.

Bereits mit seiner Bezeichnung versinnbildlicht der Berg Květnice die Einzigartigkeit des Reichtums der Pflanzengattungen sowie der mit ihnen verknüpften Lebewesen. Ungewöhnliche Mannigfaltigkeit der Gattungen sowie deren Völker ist bedingt durch seine Insellage an der Grenze zwischen der Boskowitzer Furche und dem Böhmisch-Mährischen Hügelland, sehr gegliedertes Gelände sowie durch abwechslungsreichen geologischen Aufbau. Die Bestandsforschungen, die hier 1975 von den Studenten der Brünner naturwissenschaftlichen Fakultät vorgenommen wurden, bringen in der Summe 350 Gattungen der höheren Pflanzen, aus denen 55 unter bedrohte Floraarten in der Tschechischen Republik fallen. Die Pflanzenschönheit des Berges Květnice versinnbildlicht die wärmeliebende Kornelkirsche, die an den sonnhellen Südhängen zu finden ist. Der Träger des Lebewesenvorkommens auf dem Berg Květnice ist der „Mitfinder“ der Král-Höhle der Dachs. Man zeichnete hier jedoch auch 250 Schmetterlingsgattungen, 31 Schneckengattungen und 46 Vogelarten auf. Ab und zu erscheint hier auch der Uhu, bei etwas Glück kann man in Felsenhöhlen den Baummarder beobachten. Von größter Bedeutung der Fauna im Gebiet Květnice ist die Tatsache, dass die unterirdischen Bergräumlichkeiten ein Überwinterungsort für 12 Fledermaus- und Hufeisennasen sind. Zu Recht wurde also der Berg 1950 zum Naturschutzgebiet erklärt und zu Unrecht laut neuen Naturschutzgesetzes 1992 lediglich zum Naturdenkmal korrigiert. Ausführlichere Informationen über die Flora und Fauna des Berges Květnice siehe Sonderseite.

Skála Zu den häufig ausgesuchten Aussichtspunkten gehört der Große Felsen (Quarzstein), der über eine Anziehungskraft dank seiner Fernsicht verfügt. Der Berg Květnice zeichnet sich mit einem außerordentlichen Mineralienvorkommen aus. Auch die unterirdischen Räumlichkeiten, Höhlen und Schluchten wecken durch ihre Schönheit die Besucheraufmerksamkeit. Diese sind leider unzugänglich, deswegen können diese auf der jeweiligen Seite wenigstens zur Photoeinsicht genommen werden.