Back

Porta Coeli

In unmittelbarer Nähe der Stadt, im Gemeinde Předklášteří befindet sich das Klostergelände Porta coeli Porta coeli (Himmelspforte). Das Kloster gehört zu den bedeutendsten Baudenkmälern in der Tschechischen Republik. Vom weiträumigen Komplex der Klostergebäude sind nur einige der Öffentlichkeit ganzjährig zugänglich. Man besichtigt den wertvollsten Teil : die romanisch-gotische Kirche Maria Himmelfahrt (1233 - 1239), weiter den Kreuzgang und Kapitelhaus mit dem ursprünglichen, steinernen Evangelienpult. Der Kreuzgang aus der Zeit um 1260 ist heute der einzige unzerstörte Bau dieses Typs in Mähren. Das reichlich geschmückte gotische Portal an der westlichen Forderfront der Kirche stellt eine einzigartige künstlerische Arbeit ihrer Art in ganz Mitteleuropa dar Gegenüber dem Portal, in einem Barockgebäude hat das Vorgebirgsmuseum seinen Sitz. Es gibt hier ständige Ausstellungen : mineralogische, archäologische im Kreuzgang und das Innere einer Bürgerwohnung der Wende des 19. und 20. Jahrhundert. In den Räumen dieses Museums findet sich eine Reihe von kurzfristigen Ausstellungen während des ganzen Jahres statt.